Warenkorb 0

Nutzungshinweise

Sie haben endlich den passenden Kinderwagen gefunden und sind überglücklich. Er steht vor Ihnen und Sie würden nichts lieber tun als Ihr Kind hineinzusetzen und eine Probefahrt zu machen. Doch nehmen Sie sich in dieser Euphorie zurück! Für die Sicherheit Ihres Sprösslings sollten Sie vor der ersten Fahrt die Funktionen des neuen Kinderwagens genauer untersuchen und üben diese zu gebrauchen. Ein Blick in die Bedienungsanleitung kann ebenso nicht schaden!

Gerade Kinderwagen, die viele Möglichkeiten bieten, können komplizierter sein als zuvor gedacht. Können Sie zum Beispiel die Rückenlehne einfach bedienen? Wie rasten Verschlüsse und Gurtschnallen richtig ein? Wissen Sie, wie Sie die Babyschale auf das Kinderwagengestell stecken und wie es verriegelt wird? Das sind mögliche Funktionen, die Sie testen sollten, bevor Ihr Kind im Wagen liegt. Denken Sie immer an das Motto: Übung macht den Meister!

Einhändiges Bedienen

Ein unverzichtbares Feature: Den Wagen einhändig auf- oder zusammenzuklappen, während Sie Ihr Baby im Arm halten. Die besten Kinderwagen lassen sich binnen Sekunden kompakt zusammenfalten. Testen Sie also, wie es bei Ihrem Kinderwagen funktioniert. Achten Sie auf Besonderheiten, wenn Sie den Kinderwagen auffalten. Die Scharniere müssen klicken bzw. sich verriegeln, sodass Ihr Nachwuchs sicher darin sitzen oder liegen kann. Sobald Sie den Dreh raus haben und den Wagen mit nur einer Hand auf- und zusammenfalten können, sind Sie bereit für die Testfahrt.

Rollen

Wenn Ihr Kinderwagen feststellbare Schwenkräder hat, üben Sie, wie Sie diese feststellen bzw. lösen können. Die meisten Kinderwagen haben ein oder zwei Vorderräder, die das Steuern erleichtern. Wenn die Räder schwenkbar sind, lässt sich der Wagen besonders gut auf glatten Oberflächen schieben (z.B. Supermärkte). Befahren Sie eher einen unebenen Grund, machen sich feste Räder besser. Die Räder wie gewünscht einzustellen, können Sie in der Bedienungsanleitung nachlesen!

Außerdem sollten Sie den Luftdruck hin und wieder prüfen, falls Sie Lufträder an Ihrem Kinderwagen haben.

Gurte

Kontrollieren Sie das Gurtsystem, ob es fest am Sitz angebracht ist. Außerdem testen Sie die Schnalle zu bedienen.

Sie können den Gurt je nach Größe des Kindes anpassen. Die Gurte sollten nicht zu eng, jedoch auch nicht zu locker sitzen.

Bremsen

Die Bremsen vor dem ersten Gebrauch zu kontrollieren ist das A und O. Viele Unfälle passieren, weil Kinderwagen wegrollen. Daher vergewissern Sie sich, wie und ob die Bremsen an Ihrem Kinderwagen funktionieren.

Sobald Sie mit Ihrem Nachwuchs unterwegs sind, vergessen Sie nie die Bremse zu betätigen! Sobald Sie die Hände vom Schiebegriff nehmen, sollte die Bremse festgestellt sein.

Reinigung

Kleinere Flecken können Sie mit einfachem Seifenwasser und einem Tuch oder Kleiderbürste entfernen. Bitte reiben Sie nicht zu stark auf den Stoffen, da sonst hellere Stellen entstehen können. Nach starkem Regen sollten Sie auch das Kinderwagengestell abwischen. Alle abnehmbaren Stoffteile aus Polyester können Sie per Hand oder in der Waschmaschine (Handwasch-Gang) reinigen. Nutzen Sie dafür ein mildes Waschmittel oder Feinwaschmittel (keine Bleichmittel etc.) und niedrige Temperaturen (max. 30°C). Falls Sie sich für einen Kinderwagen mit Ecco-Leder entschieden haben, können Sie das Leder ganz bequem mit einem feuchten Tuch abwischen. Bitte reinigen Sie Bezüge aus Ecco-Leder nicht in der Waschmaschine.

Pflege Des Gestells

Das Kinderwagengestell muss einiges aushalten. Wenn es auf lange Sicht alle möglichen Situationen mit Ihnen meistern soll, müssen Sie ein wenig Pflege betreiben. Die Radachsen müssen alle 6 Wochen gereinigt und leicht geölt werden. Kunststoffteile sollten regelmäßig mit Silikonspray behandelt werden. Alle Metallteile benötigen eine trockne Umgebung, dass sie nicht rosten. Somit müssen Sie diese nach einem verregneten Spaziergang mit einem Tuch abtrocknen. Beseitigen Sie außerdem alle Lackschäden mit einem Lackstift, um eine Verschlimmerung der Stelle bzw. Rost zu vermeiden.

Pflege der Stoffe

Sonnenschein und Niederschlag wirken sich auf die Stoffe des Kinderwagens aus. Besonders wenn Sie ihn jahrelang bei Wind und Wetter nutzen. Natürlich wollen Sie, dass die Stoffe lange schön aussehen. Mit ein paar Tricks können Sie das Ausbleichen der Farbe vorbeugen. Vermeiden Sie lange Aufenthalte in praller Sonne. Nach einer Fahrt im Regen sollten Sie die Stoffe mit einem Tuch trocken tupfen. Dann sollten Sie die Haube, Abdeckung etc. so glatt streichen bzw. aufspannen, dass die Stoffe gut trocknen können.

Lagerung

Bitte stellen Sie Ihren Kinderwagen immer schattig und trocken ab. Vermeiden Sie starke Sonneneinstrahlung oder feuchte Orte (wie z.B. den Keller). Wenn Sie ihn z.B. in der Sommersonne abstellen, kann es schnell passieren, dass ein Luftrad aufplatzt oder die Plastikfelge kaputtgeht.

 

Für weitere Details, die ausschließlich Ihr Kinderwagenmodell betreffen, lese Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Kinderwagens.

Facebook

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.