fbpx
Warenkorb 0

Garantie – Service

Alle von uns angebotenen Waren sind Original und unterliegen einer zweijährigen Verbrauchergarantie.

Unser lokaler Garantieservice ermöglicht es, geringfügige Warenmängel oder Mängel, die bei der Nutzung entstehen, sofort nach der Meldung an uns zu beseitigen.

Ein Versand an den externen Service des Herstellers entfällt somit in vielen Fällen und für die Dauer des Rückversands Ihres Kinderwagens stellen wir Ihnen kostenlos ein Ersatz-Modell zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie eine Liste der häufigsten Mängel, die möglicherweise während der Verwendung Ihres Kinderwagens auftreten können.

Selbst die kleinste Unannehmlichkeit kann beim Fahren eines Kinderwagens störend sein.

Um diese zu verhinden,  reicht manchmal aber schon ein kleiner Handgriff aus, und das Problem ist behoben.

Des Weiteren treten manchen Unannehmlichkeiten erst dann auf, wenn im Handbuch enthaltene Regeln nicht beachtet werden oder das Produkt nicht ordnungsgemäß verwendet wird.

Um Ihnen in diesem Fall möglichst schnell helfen zu können, haben wir folgende Liste zusammen gestellt.

Schauen Sie sich unsere Lösungsansätze für mögliche Unannehmlichkeiten und Fehlfunktionen an, unter Umständen kann Ihr Problem von Ihnen selbst, mit nur einem Handgriff, behoben werden: Folgendes Problem tritt auf:


1. Verminderte Bremsleistung der Bremse:

Bitte denken Sie daran, die einzelnen Komponenten Ihrer Bremse (besonders die der automatischen Bremsen) zu reinigen und zu warten.

Die Verwendung einer verschmutzten Bremse kann beim Aktivieren oder Deaktivieren der Bremse zu vollständigen Blockierung führen.

Besonders Augenmerk gilt hierbei den mechanischen Elementen Ihres Kinderwagens, kommen diese mit größeren Mengen Sand, Staub oder Schlamm in Kontakt.

– Empfohlene Maßnahmen:

Reinigen Sie das Bremspedal und insbesondere die Aussparung neben der Bremse mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste.
Verwenden Sie ein Schmier- und Verdrängungsmittel (z. B. WD40). Es ist wichtig, dass das Mittel gründlich in die Lücken zwischen dem Bremspedal und den Metallteilen eindringt.


2. Babywanne im Kinderwagen:

Durch Einstellen der Neigung des Kinderwagens kann sich die Befestigungsschraube lösen. Dies ist eine natürliche Folge des häufigen Wechsels der Position.

– Empfohlene Maßnahmen:

Wenn die Wanne während der Einstellung verrutscht oder sie das Gefühl haben, dass diese sich gelockert hat, müssen Sie möglicherweise die Schraube im Element festziehen, wie in der Grafik dargestellt.
Ziehen Sie die Schraube mit dem Sechskant des Flügels (Schmetterling) fest.

Achtung!

Denken Sie daran, die Schraube nicht allzu fest anzuziehen. Übermäßiges Anziehen kann Kunststoffteile beschädigen.


3. Vibration des Gestells während der Fahrt

Zu viel Druck in den Reifen verringert die Flexibilität der aufgepumpten Räder und dies schränkt die Funktion der Räder ein, welche bei normal aufgepumpten Reifen kleinere Unregelmäßigkeiten des Untergrunds unterdrücken.

Ein zu hoher Reifendruck führt also zu einer Übertragung der hierbei entstehenden Schwingungen auf das Gestell des Kinderwagens.


– Empfohlene Maßnahmen:

Lassen Sie etwas Druck vom Reifen ab bzw. pumpen Sie den Reifen exakt auf den angegebenen Richtwert  von 0,8 -1,0 BAR auf. Den vorgegebenen Richtwert in BAR finden Sie vom Hersteller auf den Felgen angebracht.


4. Klicken des Hinterrads:

Die meisten Hinterräder sind mit Zahnrädern ausgestattet, um das Rad durch den Bremsmechanismus zu blockieren.

Der Versuch, die Förderstange plötzlich auf die festgestellte Bremse zu bewegen, kann dazu führen, dass die Zahnstange versehentlich aus dem Rad rutscht.

Zu viel Zahnstangenvorsprung führt dazu, dass der gelöste Stift der Bremse berührt wird, wodurch ein solches Klick-Geräusch entsteht.

Des Weiteren kann eine langfristige Verunreinigung der Führungs- / Halteelemente des Bremsbolzens dazu führen, dass sich die Eigenschaften der Federelemente festsetzen oder ändern, was zu einem unzureichenden Herausziehen des Bolzens führt und zu einer Klopfwirkung der Zahnstange führen kann.


5. Die Babywanne reibt am Rahmen/Gestell:

Die Polsterung ist auf flexiblen Stahlbändern montiert.

Nicht sachgerechtes Falten, Transportieren oder auch Druck auf den Rahmen –

dies alles kann zu einer Verformung der Lamellen und somit zu einer Veränderung der Standfläche führen.
Die breitere Babywanne reibt dann unter Umständen an benachbarten Elementen des Gestells, was zu einer Beschädigung oder einem Abrieb der Wannenpolsters führt.

In diesem Fall sollte die Form der flexiblen Stahlbänder korrigiert werden, um mögliche Beschädigungen zu vermeiden.

– Empfohlene Maßnahmen:

Drücken Sie die Lamellen vorsichtig zusammen, damit sich die Wanne des Kinderwagens wieder perfekt in den Rahmen einfügt.


6. Schäden an den Rädern:

Die aus Kunststoff gegossenen Felgen werden beschädigt durch unsachgemäße Handhabung, wie z. Bsp. zu hohe Krafteinwirkung und/oder Gewichtsbelastung aber auch einen zu hohen Reifendruck.

Da mechanische Schäden nicht unter die Garantie fallen, sollten Sie diese unbedingt vermeiden.


7. Problem beim Einsetzen der Achse:

Die Radachsen der Bebetto-Drehgestelle sind mit zwei Spitzen versehen – flach und scharf. Die scharfe Spitze sollte innerhalb der Struktur platziert werden, während das flache Ende neben dem Rad platziert werden sollte.


– Empfohlene Maßnahmen:

Stellen Sie sicher, dass Sie die Welle mit der richtigen Seite einsetzen. Die Enden sollten wie oben beschrieben platziert werden.



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit.